Der Verein

Lesen Sie mehr über den ESV.

Jugendarbeit

Wir suchen weiterhin Jugendliche ab 5 Jahre, die Lust und Interesse am Fußballsport haben.

Mehrzweckhalle

Platz für bis zu 1.200 Personen zu mieten.

  • Home
  • Der Verein
  •  
  • ESV Wels Chronik:

    Schon während der Reichsbahnzeit taten sich die Welser Eisenbahner zusammen, um Sport zu betreiben. 1949 wurden die Voraussetzungen für eine Vereinsgründung geschaffen. Am 23.10.1950 wurde die Vereinsgründung durch die Funktionäre Johann Köppl, Karl Planer, Josef Bukal, Ernst Hessenberger, Heinz Kitzmüller, Siegfried Handlos, Karl Greiml , Hans Schleicher, die Brüder Erwin , Karl und Wilhelm Ploier  sowie Franz Nachbargauer  vollzogen.

    Sektionen: Betriebsfußball, Gewichtheben, Wintersport, Tischtennis, Handball ( wurde 1951 wieder aufgelöst ), Schach

     

    • 1952 Gesang ( Chor )  ab 1956 eigener Verein
    • 1955 Gründung der Sektion Foto
    • 1955 Bau eines Fußballplatzes, einer Faustballanlage und einer Baracke, die bis 1973 als Sportheim diente.
    • 1956 Auflösung der Tischtennissektion
      Gründung der Sektion Fußball und Teilnahme am Meisterschaftsbetrieb
    • 1967 Gründung der Sektion Amateurfunk durch Hubert Latzer
    • 1968 Baubeginn des Vereinsheimes
    • 1970 Stilllegung der Wintersportsektion
    • 1973 Fertigstellung und Eröffnung des Vereinsheimes
    • 1974 Gründung der Sektion Stocksport mit Franz Pesl
      Auflösung der Sektion Tischtennis
    • 1976 Bau von 5 Tennisplätzen die auch im selben Jahr in Betrieb genommen wurden. In den folgenden Jahren wurde die Tennisanlage auf die jetzige Größe ausgebaut.
      Bau von 2 Asphaltbahnen
      Gründung der Sektion Tennis durch Josef Peer und Arnold Tweraser
      Auflösung der Sektion Schach
    • 1977 Bau eines Tennisheimes.
      Erweiterung der Sportanlage mit einem Fußballfeld, des Faustballplatzes und 6 Asphaltbahnen.
    • 1983 Gründung der Sektion Hobbystock durch Ernst Osterkorn
    • 1986 Gründung eines Schiclubs durch Robert Dimböck, Klemens Hombitzer, Josef Waldenhofer und Heinrich Göttlinger.

      Urgestein-Obmann Franz Nachbargauer trat nach 16-jähriger Tätigkeit zurück. Neuer Obmann wurde Heinrich Göttlinger.
    • 1987 Bau eines Flugdaches ( Sommerresidenz )
      Ausbau der Kellerräume für Veranstaltungen im Besonderen für die Gewichtheber. Sanierung der Fußballplätze
      Anschaffung eines Vereinsbusses.
    • 1988 Aufstockung des Sportheimes mit Einrichtung von Zimmern und einer Wohnung
    • 1989 Auflösung der Sektion Betriebssport
    • 1990 Errichtung von 2 Asphaltbahnen ( insgesamt auf 10 Bahnen)
    • 1991 Baubeginn der Stockhalle 
      Fertigstellung Ende 1993
    • 1994 Eröffnung der Stocksporthalle
    • 1995 Generalsanierung der Tennisplätze
    • 1996 Bau von 2 Asphaltbahnen vor der Halle mit 2 Flutlichter
      Neue Stromzuleitungen
    • 1997 Ausbau der Kantine sowie die Errichtung einer Gasheizung in der Stockhalle dadurch können wir viele Veranstaltungen durchführen
    • 1998 Gründung der Sektion Modellauto
      Auflösung 2004
    • 2000 Kauf der Sportanlage von der ÖBB
    • 2001 Errichtung eines Funcourts und einer Flutlichtanlage
    • 2004 Änderung der Vereinsstruktur: Sektionen/Zweigvereine

    Ständig wird unsere Anlage und deren Einrichtung erneuert bzw. verbessert.

    Zur Zeit besteht der ESV Wels aus Sektionen und Zweigvereinen.

     

    Sektionen:

    Tennis, Wintersport, Hobbystock und Betriebs-u. Freizeitsport

     

    Zweigvereine:

    Fußball, Faustball, Gewichtheben, Stocksport, Foto, Funk und Modellbahnbau

     

    Der Verein ESV ist Mitglied des ASKÖ.